Du befindest Dich hier: Startseite » Schule & Uni » Was tun nach dem Abi?

© Light Impression - Fotolia.com

© Light Impression - Fotolia.com

Es ist vollbracht. Nach 13 (oder auch 12) Jahren der Plackerei hat man das Abitur endlich in der Tasche und ist erstmal völlig ratlos. So viele Möglichkeiten, so viele vermeintliche Chancen und so wenig Plan. Bei der Vielfalt an Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten, die es mittlerweile in Deutschland gibt, kann dem ein oder anderen schonmal der Kopf rauchen.

Es gilt hier sorgfältig abzuwägen, denn die Wahl des Studienfaches oder des Ausbildungsplatzes entscheidet über den Verlauf der beruflichen Zukunft. Schnelle Bauchentscheidungen sind hier meist fehl am Platz. Was für den einen richtig ist, muss für den anderen noch lange nicht der richtige Weg sein. Das gilt vor allem für das Studium an Universitäten. Zwar ist die Freiheit der Studenten durch den Bolognaprozess deutlich eingeschränkter als noch vor zehn Jahren, dennoch ist eine Ausbildung für den weniger Disziplinierten manchmal sinnvoller.

Nicht jeder ist zum Akademiker berufen. Ausbildungen bieten einen ebenso sinnvollen Einstieg in die Berufswelt, wie ein Studium. Wer vom Büffeln erstmal die Schnauze voll hat und sich nach einer praktischen Ausrichtung seines Lebenswegs sehnt, der ist in einem Beruf wie dem Tischler, oder dem Oberkellner besser aufgehoben. Die Berufserfahrung die dort gesammelt wird, wird von den Personalern der Republik gern gesehen und ein eventuell anschließendes Studium wertet den Lebenslauf noch einmal zusätzlich auf.

Beim Studium gilt zu beachten, dass die staatlichen Universtäten vor Allem in großen Städten mitterlweile stark überlaufen sind. Wer keine Lust auf überfüllte Hörsääle und ein anonymes Dasein hat, dem wird nahgelegt sich einmal an Fachhochschulen und Privatschulen nach Studienmöglichkeiten umzuhören. Das Studiensystem ist dort verschulter und die Zahl der Studenten geringer, was zu einer besseren Betreuung führt.

Hinterlasse eine Nachricht

© 2012 Weiss gar nix. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum.