Du befindest Dich hier: Startseite » Lernprobleme » Was ist Zahlenblindheit oder „Dyskalkulie“?

© dedoma - Fotolia.com

© dedoma - Fotolia.com

In der heutigen Zeit werden immer mehr Diagnose-Verfahren bei Kindern durchgeführt, die eine eventuelle kognitive Einschränkung oder andere Abweichung von der standardisierten Entwicklung aufzeigen sollen. Am häufigsten und populärsten wurde dadurch in den letzten Jahren die Lese-Rechtschreibschwäche, welche erklärte warum viele Kinder Probleme haben zu lesen oder aber eine korrekte Rechtschreibung an den Tag zu legen. Weniger verbreitet, aber nicht unbedingt deutlich weniger vertreten ist dabei die Dyskalkulie, oder leichter Rechenschwäche.

Bei dieser handelt es sich um eine Einschränkung des arithmetischen Denkens bei Kindern, aber auch unter Umständen bei Erwachsenen. Es ist einfach gesagt, ein Verständnisproblem der mathematischen Grundlagen wodurch einfache Fehler gemacht werden die auf das Unverständnis von mathematischen Formeln zurückzuführen sind.

Diese Einschränkung kann sich schon im jungen Kindesalter verdeutlichen, da den Kindern der Begriff der Zahl nicht logisch erscheint. So könne sie unter Umständen nicht erklären was die Zahl „2“ bedeutet, oder wieviele Bauklötze sie gerade vor sich zu liegen zu haben. So können sie sich die Menge einfach nicht vergegenwärtigen. Umso schwerer wird es dann natürlich in der Schule mit eben diesen Zahlen zu rechnen, wenn sie diese nicht einmal verstehen. So machen schon Aufgaben wie etwa „5+5“ große Schwierigkeiten.

Durch die immer größere Aufklärung in diesem Bereich gibt es natürlich auch einer im größer werdendes Therapieangebot, welches ähnlich wie das der LRS-Förderung aufgebaut ist. So erfolgt die Förderung meist individuell, da dies am erfolgsversprechendsten ist. Dabei muss von ganz vorn angefangen werden und jeder Baustein nach und nach erklärt und verdeutlicht werden. So muss ein Schüler die grundlegenden mathematischen Begriffe erlernen und verstehen, bevor er weiter in die Materie vordringen kann.

Hinterlasse eine Nachricht

© 2012 Weiss gar nix. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum.