Du befindest Dich hier: Startseite » Schule & Uni » Studieren mit Handicap

© goodluz - Fotolia.com

© goodluz - Fotolia.com

Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen haben es in dieser Gesellschaft nicht immer einfach. Oftmals sieht man es den Betroffenen nicht an, denn sie kämpfen sich durch, ohne sich zu beklagen. Doch wie schwierig das Leben mit Handicap sein kann, sieht die Beraterin am Kompetenzzentrum Behinderung, Studium, Beruf (kombabb), Christiane Schneider, jeden Tag. Zu ihr kommen viele Jugendliche mit unterschiedlichen Erkrankungen. Ob Autismus, Tumorerkrankungen, Asperger-Sydrom oder Schwerhörigkeiten. All diese Beeinträchtigungen sieht man den jungen Menschen nicht an. Genauso wie psychische Erkrankungen wie Depressionen, Psychosen, Essstörungen oder auch Krankheiten wie Morbus Crohn, multipler Sklerose sowie Rheuma oder Allergien. Ihnen versucht sie bei der Berufswahl zu helfen und Tipps zu geben.

Auch Studenten mit Rechtschreibschwächen haben oftmals große Probleme ihre Erkrankung beim Dozenten durchzusetzen. Nicht selten halten Dozenten diese Studenten für dumm und faul. An sich dürfte sich die Erkrankung jedoch nicht negativ auf die Noten auswirken. Doch noch immer passiert das oft.

Christiane Schneider geht deswegen in die Schulen und ermuntert die Schüler mit verschiedenen Handicaps, ihre Ziele offensiv zu verfolgen. Ihren Erfahrungen zur Folge, haben Menschen mit Hadicaps gute Chancen auf einen Job, wenn sie einen hohen Abschluss haben. Schneider macht den Schülern Mut, indem sie ihnen von anderen jungen Menschen erzählt, die es geschafft haben. Sie kennt genug Beispiele, bei denen Abiturienten von zu Hause ausgezogen sind, ein Studium absolviert und nun eine gute Anstellung gefunden haben. Sie verheimlicht den Schülern nicht, dass der Weg auch hart und steinig werden kann, aber er macht Sinn.

Wer ein Studium plant, der sollte jedoch früh planen. Schneider gibt den Schülern den Tipp, sich an kleinen Hochschulen zu bewerben. Zum einen ist das Verhältnis zwischen Dozent und Student viel persönlicher und zum anderen sind die Wege von einem Vorlesungsraum zum nächsten kürzer.

Hinterlasse eine Nachricht

© 2012 Weiss gar nix. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum.