Du befindest Dich hier: Startseite » Lernprobleme » Probleme mit Fremdsprachen

© fotografin - Fotolia.com

© fotografin - Fotolia.com

In einer Zeit der Globalisierung sind Fremdsprachenkenntnisse so wichtig wie noch nie. Kein Wunder also das bei Eltern die Alarmglocken schrillen, wenn die Kinder schlechte Noten in den Fremdsprachen haben. Jedoch ist in solchen Fällen nicht sofort Hopfen und Malz verloren, sondern man kann mit viel Geduld und Disziplin die Lücken schließen.

Schlechte Noten in den Fremdsprachen liegen leider allzu oft an dem Fremdsprachenunterricht und wie er aufgebaut ist. Die Rede ist nicht von schlechtem Lehrpersonal, sondern von schlechten Lernmethoden.

In der Regel werden alle Vokabeln, die über einen gewissen Grundwortschaft hinaus gehen, einmal in einer Lektion besprochen und danach als gelernt gespeichert. Eventuell folgt noch ein Vokabeltest um die Sicherheit zu testen. Schnell ist man bei der nächsten Lektion mit neuen Vokabeln usw. Die besprochenen Vokabeln aus den einzelnen Lektionen werden als bekannt vorausgesetzt und in den kommenden Lehrjahren selbstverständlich in den Texten eingesetzt. In solchen Momenten entstehen die Vokabellücken bei den Schülern, weil sich die wenigsten die spezifischen Vokabel sicher eingeprägt haben. Eine richtige Lernmethode zum sicheren Abspeichern der Vokabeln ist deshalb unbedingt von Nöten.

Ähnlich verhält es sich auch mit der Grammatik. Meistens werden die Grammatik-Grundlagen in den ersten Jahren vermittelt, in der Regel zwischen 4. und 6. Klasse. Danach geraten viele Dinge wieder in Vergessenheit, zum Beispiel Passivformen. Ab einer bestimmten Klasse werden dann Grammatikformen gebraucht, die einst erklärt wurden, aber bei den Schülern längst in Vergessenheit geraten sind. Die meisten Lehrer erklären die Grammatik auch nicht noch eimal, da sie zum einen als bekannt vorausgesetzt wird und zum anderen es die Zeit gar nicht zulässt, wegen den straffen Lehrplänen.

Jedoch kann man sowohl beim Vokabellernen als auch bei der Grammatik Lücken wieder schließen. Es empfiehlt sich in so einem Falle auf einen Nachhilfelehrer zurückzugreifen. Am besten eigenen sich etablierte Institutionen, die den Schülern professionell helfen können.

Hinterlasse eine Nachricht

© 2012 Weiss gar nix. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum.