Du befindest Dich hier: Startseite » Allgemeinwissen » Die Macht der Allgemeinbildung

© detailblick - Fotolia.com

© detailblick - Fotolia.com

Mit gutem Allgemeinwissen kann man nichts verkehrt machen: Schließlich suchen Unternehmen selten Fachidioten, sondern Leute mit der Fähigkeit, über den eigenen Tellerrand blicken zu können. Auch bei Vorstellungsgesprächen zählt die Allgemeinbildung eine immer wichtigere Rolle. Auch der Principal der amerikanischen Unternehmungsberatung A.T. Kearney, Stephan Frettlöhr, fragt jeden seiner Bewerber genau solche Fragen: Wie viele Babys es in Deutschland gebe, wie viel Prozent Senioren, wie viele Menschen allgemein. Dass selbst fachlich hoch qualifizierte Menschen auf solche Fragen antworten, die Altersverteilung in Deutschland entspreche einer Pyramiden-Form, zeigt, wie wichtig so ein Vorgehen beim Vorstellungsgespräch ist. Auch Logikaufgaben oder so genannte „Brainteaser“ sind äußerst beliebt.

Doch was kann man bei einem Vorstellungsgespräch tun, um in Sachen Allgemeinbildung zu glänzen? Jeden Abend Günther Jauchs Quiz-Show ansehen? Helfen könnte das kürzlich erschienene Buch „Trainingsmappe Einstellungstest Allgemeinbildung“ im Campus Verlag. Hier sind rund 200 Fragen aus verschiedenen Wissensgebieten zusammengetragen. Von Wirtschaft über Politik bis hin zu Medien und Kultur: Ganz schnell kann so abgeklopft werden, wo man bereits gut aufgestellt ist und in welchem Gebiet noch Nachholfbedarf besteht.

Und dann hilft nur noch eins: Lesen, lesen und nochmal lesen! Am besten dabei bewusst auf unterschiedliche Formate setzen: Magazine, Fachliteratur, Tageszeitungen und auch Belletristik. Auch Boulevardpresse bringt die eigene Allgemeinbildung überraschend schnell auf Trab. Denn meist interessieren lediglich Themen mit großer Diskussionskraft und weniger fachspezifische oder tagesaktuelle News.

Natürlich hilft es auch, sich im Vorfeld eines Vorstellungsgesprächs Gedanken um die Ausrichtung des Unternehmens und der ausgeschriebenen Stelle zu machen: Welche Themenfelder sind dafür relevant, welche weniger? Schwer wird es natürlich immer, wenn man als Berater unterwegs ist: Denn um mit dem Kunden plaudern zu können, bedarf es ein sehr umfassendes Allgemeinwissen.

Hinterlasse eine Nachricht

© 2012 Weiss gar nix. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum.