Du befindest Dich hier: Startseite » Allgemeinwissen » Der Turing Test: Wenn Technologie zu fortschrittlich wird

In den vergangenen Jahrzehnten ist die Interaktion von uns Menschen mit Maschinen oder gar Robotern längst zur Routine geworden. Viele Dinge, von denen man vor einiger Zeit noch geträumt hat, sind mittlerweile zur Normalität des Alltags geworden. Wir verwenden auf dem Smartphone eine Sprachführung oder chatten online mit einem automatischen Kundenservice – für uns gehört das mittlerweile zur Gewohnheit. Doch in Zukunft sollen immer mehr Aufgaben, die wir Menschen bislang noch selber übernehmen, von Robotern erledigt werden. Ein Beispiel ist hier u. a. die Selbstbedienungskasse, die in immer mehr Supermärkten und Warenhäusern wie Ikea die bislang menschlichen Kassierer ersetzt. Doch wer entscheidet letzten Endes, ob eine solche Innovation, eine neue Technologie, wirklich auf die Verbraucher losgelassen wird und ob die Veränderungen, die solche Systeme mit sich bringen, wirklich sinnvoll sind? Hier kommt der sogenannte Turing Test ins Spiel.

Der Turing Test wurde vor 67 Jahren vom Briten Alan Turing  entwickelt. Dieser gilt heute als einer der einflussreichsten Theoretiker der frühen Computerentwicklung und Informatik. Vereinfacht ausgedrückt soll der Test die Frage beantworten, ob eine Maschine ein dem Menschen gleichwertiges Denkvermögen hat. Seit letzten August können auch PC-Spieler via Steam und Besitzer eine Xbox One in „The Turing Test“, einem Spiel von Bulkhead Interactive, prüfen, ob sie Rätsel lösen können, an denen Maschinen normalerweise scheitern, weil sie so entworfen wurden, dass nur Menschen die Aufgaben bestehen sollen. Das Spiel stellt dann Mensch und Maschine auf die Probe und will so die neurologischen Abläufe aufarbeiten.

Eines der neurologisch betrachtet am meisten stimulierenden Spielegenre beheimatet übrigens klassische Casinospiele und hier vor allem Kartenspiele oder auch Spielautomaten, wie man sie online bei vielen Anbietern findet. Diese Spiele fordern deren Nutzer dazu heraus, schnell Überlegungen anzustellen, Wahrscheinlichkeiten abzuschätzen und schlussendlich zu kalkulieren, welche Entscheidung man zu welchem Zeitpunkt des Spielverlaufs am ehesten treffen sollte. Wer solche Glücksspiele bislang noch nicht ausprobiert hat, kann dies also bei Mr Green ganz einfach einmal ausprobieren – auch kostenlos. Hier kann man mit oder vielmehr gegen Automaten spielen oder live in Echtzeit mit anderen Teilnehmern beim Roulette interagieren und somit die eigenen neurologischen Fähigkeiten auf die Probe stellen.

Davon abgesehen sind im Internet fast schier unendlich viele Spiele verfügbar, bei denen man sich clevere Strategien überlegen muss, um die menschlichen Gegner oder die künstliche Intelligenz zu überlisten. Sowohl Computer- bzw. Videospieler als auch Wissenschaftler haben jedenfalls dem Release von „The Turing Test“ entgegengefiebert, denn die Resultate bestimmen sicherlich den weiteren Weg für die Menschheit auf der einen und künstliche Intelligenz auf der anderen Seite. Auf PC und Xbox One ist das Spiel wie erwähnt bereits verfügbar, aber in Zukunft wird der Titel bestimmt auch auf anderen Plattformen veröffentlicht. Bis dahin kann man sein eigenes Talent testen, indem man gegen Computer oder doch im Internet eine Runde Karten spielt.

© 2017 Weiss gar nix. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum.